+49 (0) 5731 - 9815126
Mönichhusen 28 - 32549 Bad Oeynhausen
Kontakt
Sie sind hier:    AllgemeinVarianten im Staketen-Zaunbau by Axel F.

Varianten im Staketen-Zaunbau by Axel F.

Varianten im Staketenzaunbau by Axel F.

In der letzten Woche hat sich fast jede Anfrage um den Staketenzaun und seine Varianten gedreht… Aus diesem Grunde habe ich die verschiedenen Varianten hier mal zusammengefasst. Die Aufzählung ist nicht abschließend, und kann gerne erweitert werden…
Wichtig ist, dass wir zu fasst jedem Staketenzaun auch eine stabile Torlösung haben, die mit Durchfahrtsbreiten bis 12 m und einem elektrischen Torantrieb oder Schiebetor versehen werden kann!

Varianten beim Staketenzaun

Zaunbau by Axel F

Bei den Staketenzäune werden wir immer wieder auf die verschiedenen Varianten angesprochen. Englisch oder Französisch – für uns gibt es da andere Kategorien: – Praktisch – Hütesicher …

Spitzen nach oben oder unten … Das kommt darauf an… 

Zunächst sind die Form der Zaunlinie und die Aufgabe des Staketenzaunes zu klären. Aus den Aufgaben entstehen dann auch die verschiedenen Bauarten unserer Staketenzäune.

Spitzen nach oben oder unten

Nun aus unserer Sicht ergibt es sich aus dem Zweck: soll ein übersteigen oder überklettern erschwert werden gehören die Spitzen nach oben… ansonsten nach unten. 

Lippische oder ostwestfälische Version

Bei der lippischen Version werden dünne Pfosten in der gleichen Dimension  verbaut. Ein Pfostenabstand von 1 – 1,5 m wird verwendet. Der Zaun darf dann aus seinem eigenen Verbund stehen…

Die ostwestfälische Version ist zumindest von unterschiedlich starken Pfosten geprägt. Wir verbauen hierbei im Schnitt 4 cm stärkere Knick- & Eckpfosten. Auch die Länge der Pfosten in der Ecke ist zwischen 50 und 100 cm länger.  Der Pfostenabstand liegt zwischen 1 und 2 m. Einen größeren Abstand – und damit auch wirtschaftlicher im Zaunbau ist die bayrische Variante.

Bayrische Version

Als wirtschaftliche Lösung, insbesondere wenn es um grade Zaunlinien geht, wird bei der bayrischen Variante der Pfostenabstand vergrößert. Für Stabilität und Optik wird zwischen Pfosten und Staketen ein Spanndraht geführt. Hierbei können bis zu 3 Spanndrähte – je nach Druck auf den Zaun – verwendet werden. Den wesentlichsten Vorteil erklären wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch.

Sonderbauformen

beim Staktetenzaun

Pimp my Gartenzaun

Diese Version der Gartengestaltung entstand bei folgender Aufgabe: Der bestehende Zaun – ein 80 cm hoher Maschenzaun mit Metallpfosten welche in der Mauer einbetoniert sind – sollte auf eine Höhe von 120 cm gebaut werden, damit die Hunde nicht herüber springen können. Wir bauten den Staketenzaun vor der alten Zaunlinie auf und schaften eine belastbare Verbindung…
Die Hunde sind nie mehr zum Nachbarn über den Zaun gesprungen… 

Tierpark Version

Was als Messemuster begann, ist nun die Lösung für den Streichelzaun in Tierparks geworden. Wir nutzen dabei 1-2 Halbriegel, welche in den Pfosten eingelassen werden. An den Riegel wird dann der Zaun geschraubt. Mit dieser Konstruktion können die Kinder nun über den Zaun greifen oder sich drüber lehnen um die Tiere auf der anderen Seite zu füttern oder zu streicheln…
Sprechen Sie uns an…

unsere Torlösungen für Staketenzäune

Staketentore

Damit wir Toröffnungen sicher und dauerhaft öffnen können nutzen wir Torrahmen aus Metall. Öffnungen von 1,0 bis 12 m lassen sich so realisieren. Bei unseren Toren nutzen wir Torbeschläge die einstellbar & nachstellbar sind. Mit diesem Rahmen lassen sich auch Torantriebe an dem Tor montieren.

Weidetore

Für ein besonderes Tor im Staketenzaun kommen auch unsere Weidetore Country House oder Ranger in Frage. Wir empfehlen wegen der Optik Tore und Torpfosten aus Hartholz zu verwenden.

elektrisches Staketen Schiebetor

Als Weiterentwicklung unserer Schiebetorlösung können wir ein elektrisch betriebenes Schiebtor mit Staketenbesatz liefern. Diese Tore eigenen sich für Zufahrten zu Grundstücken und Gehegen welche mehrmals täglich -möglichst vom Fahrzeug aus- geöffnet und geschlossen werden können… 

Referenzen nach:

Region

Zauntyp

Verwendungszweck